Am 3. Advent griffen die Syrauer Drachen als Titelverteidiger in den Hallenpokal der „Freien Presse“ ein. Als einziger Vogtlandligist war man natürlich haushoher Favorit auf das Erreichen der Zwischenrunde in Gruppe C, doch auch die vermeintlichen Underdogs können in der Halle für Überraschungen sorgen.

Im ersten Spiel stand man der SG Straßberg gegenüber. Es dauerte einige Minuten bis man sich eingewöhnte und so lebte die Partie zunächst von der Spannung. Das erste Tor gelang dann Stephan Rotthoff, der vom VfB Auerbach zurückkehrte und ab sofort wieder für die Drachen auf Torejagd geht. Wenig später konnte Manou Keilhack das 2:0 erzielen. Danny Sauer und ein Doppelpack von Florian Köttnitz brachten den SCS endgültig auf die Siegerstraße. Den Schlusspunkt setzte Max Rudisch mit dem Treffer zum 6:0.

Nachdem sich Stahlbau Plauen knapp gegen die SpG Lok/VFC Plauen behaupten konnte, waren unsere Jungs wieder am Zug. Gegen den VSC Mylau-Reichenbach traf erneut Stephan Rotthoff zum 1:0. Florian Köttnitz, Max Rudisch, Stephan Rotthoff und erneut Florian Köttnitz schraubten den Zwischenstand in die Höhe. Ein Abstimmungsfehler begünstigte den ersten Gegentreffer. Pascal Steinbach stellte den Endstand von 6:1 her.

Anschließend besiegten die Stahlbauer den VfB Großfriesen und Lok/VFC Plauen behielt gegen Straßberg die Oberhand. Mylau-Reichenbach konnte auch den dritten Sieg der SG Stahlbau nicht verhindern. Jetzt mussten unsere Hallenfüchse gegen Lok/VFC ran. Wie in den Spielen davor, war Stephan Rotthoff der erste Treffer vorbehalten. Max Rudisch baute wenig später die Führung aus. Den verdienten Sieg brachten Stephan Rotthoff und Florian Köttnitz in trockene Tücher.

Großfriesen und Lok/VFC Plauen holten sich den 2. Sieg gegen Straßberg bzw. Mylau-Reichenbach. Stahlbau gewann ebenfalls gegen gegen die SGS. Unser Sportclub tat sich gegen den VfB Großfriesen schwer. Zwar gelang Florian Köttnitz der Führungstreffer, doch der VfB konnte ausgleichen. Trotz einiger Möglichkeiten hielt vor allem der gegnerische Schlussmann sein Team im Spiel. Pascal Steinbach erzielte das 2:1 für die Drachen. Torwart Leon Wolf machte den Sieg mit einem Fernschuss perfekt.

Das letzte Spiel des Tages sollte über den Gruppensieger entscheiden. Stahlbau und der SCS gewannen alle Partien und waren somit schon für die Zwischenrunde qualifiziert. Florian Köttnitz brachte unsere Farben mit 1:0 in Front. Ein Fehler im Spielaufbau begünstigte den Ausgleichstreffer. Wenig später zogen die Plauener auf 2:1 davon. Doch damit nicht genug. Ihnen gelang sogar das 3:1. Den Syrauer Anschlusstreffer markierte Danny Sauer. Mehr wollte nicht mehr gelingen und man musste sich geschlagen geben.

Somit spielen unsere Kicker am Sonntag, 07.01.18, um 14:00 Uhr in der Sporthalle Wieprechtstraße in Gruppe A.

1. SG Stahlbau Plauen 15 Punkte 21:8 Tore
2. SC Syrau 1919 12 Punkte 21:5 Tore
3. VfB Großfriesen 9 Punkte 17:12 Tore
4. SpG Lok/VFC Plauen 6 Punkte 13:15 Tore
5. SG Straßberg 3 Punkte 9:21 Tore
6. VSC Mylau-Reichenbach 0 Punkte 6:26 Tore

Zuschauer: 283