Nach 7 Stunden Hallenspektakel musste der SCS erneut den „richtigen“ Plauenern den Vortritt lassen. In einem spannenden Finale, welches in der regulären Spielzeit 1:1 endete, hatten die Youngster des VFC Plauen bei der darauffolgenden Neunmeterlotterie das nötige Glück, um den Siegerpokal mit nach Hause zu nehmen.

Doch der Reihe nach.

Im Auftaktspiel, das traditionell Turniergastgeber Wacker Plauen bestreitet, setzten sich unsere Kicker nach Toren von Dominique Steinbach und Paul Schneider mit 2:0 durch und erwischten einen perfekten Start in der schweren Vorrundengruppe A.

Das zweite Spiel bestritt man gegen die SG Jößnitz. Nach Ablauf der 10-minütigen Spielzeit leuchtete ein 2:2 an der Anzeigetafel, wodurch beide Teams einen Punkt auf der Habenseite verbuchen konnten. Für beide Syrauer Treffer war Axel Sennewald verantwortlich.

Der nächste Gegner hieß SG Stahlbau Plauen. Nachdem man mit 0:1 in Rückstand geriet, konnte Leon Mannig ausgleichen. Pascal Steinbach und Paul Schneider drehten die Partie zu unseren Gunsten.

Danach mussten unsere Drachen gegen Fortuna Plauen Farbe bekennen. Nachdem Dominique Steinbach der Führungstreffer gelang, konnte Clemens Zierold das 2:0 erzielen. Der Anschlusstreffer brachte wieder Spannung in die Partie, doch Dominique Steinbach machte mit dem 3:1 den Deckel drauf.

Im Viertelfinale traf man auf den VfB Nord Plauen. Mit 2 Toren brachte Clemens Zierold den Sportclub in Front. Nord gelang zwar der Anschlusstreffer, aber Pascal Steinbach hatte die richtige Antwort parat und erzielte das 3:1. Das Endergebnis stellte Dominique Steinbach her.

Im folgenden Halbfinale trafen unsere Hallenfüchse erneut auf die SG Jößnitz. Auch in diesem Vergleich gab es nach torloser regulärer Spielzeit keinen Sieger. Der Finalteilnehmer musste also im Neunmeterschießen ermittelt werden. Dabei behielten all unsere Schützen die Nerven und sicherten den Finaleinzug.

Das Finale bestritt man gegen die junge Mannschaft des VFC Plauen, welche von unserem Tommy Färber betreut wurde. Nach dem unglücklichen Rückstand, kämpften sich unsere Kicker zurück und Paul Schneider glich zum 1:1 aus. Beiden Teams wollte allerdings kein weiteres Tor gelingen und so musste die Entscheidung vom Neunmeterpunkt fallen. Nachdem die ersten 4 Schützen alle ins Netz trafen, entschied der VFC das Dritte Duell für sich und krönte sich zum neuen Stadtmeister. Leider blieb uns im Jubiläumsjahr der 2. große Turniersieg verwährt. Zu gerne hätten wir endlich auch diese Trophäe mit ins Waldstadion genommen.

Ironie des Schicksals: Tommy Färber ist der 1. Syrauer der die Plauener Stadtmeisterschaft gewinnt.

Vielen Dank an unsere treuen Fans und natürlich auch an die Gastgeber, welche erneut ein tolles Turnier auf die Beine gestellt haben.