Heute fand der 6. Stadtwerke-Cup um die Plauener Stadtmeisterschaft statt. Das vom 1. FC Wacker Plauen und den Stadtwerke Strom Plauen ins Leben gerufene Hallenspektakel erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Neben allen 13 Plauener Fußballmannschaften, unserem vom Veranstalter fußballerisch eingemeindeten SC Syrau, kämpfte diesmal auch die SG Kürbitz um den großen Wanderpokal.

In Gruppe B mussten wir im ersten Spiel gegen den VfB Plauen Nord antreten. Beide Teams mussten zunächst etwas die Nervosität ablegen. Da beide Mannschaften ihre Möglichkeiten nicht nutzten, lebte das 10-minütige Spiel von der Spannung. In der 8. Minute erzielte Paul Schneider den Syrauer Führungstreffer. Der knappe Vorsprung wurde ins Ziel gebracht und der wichtige Auftaktsieg eingefahren.

Die nächste Partie wurde gegen den VfB Großfriesen bestritten. In der 2. Minute gelang Dominique Steinbach das 1:0 für die Drachen. 120 Sekunden später war es Axel Sennewald der den zweiten Treffer erzielte. Zum vorentscheidenden 3:0 traf Stephan Rotthoff. Den Schlusspunkt setzte Pascal Steinbach kurz vor Ende. Trauriger Höhepunkt war ein Zusammenprall zwischen Dominique Steinbach und dem Großfriesener Marcus Klemm. Beide stießen dabei mit den Köpfen zusammen. Während Dominique mit einer Beule davonkam, wurde Marcus in ein Krankenhaus gebracht. Wir wünschen ihm natürlich eine baldige Genesung.

Anschließend trafen wir auf den SV Concordia Plauen. In dieser Partie kamen wir irgendwie nie so richtig ins Spiel und taten uns sehr schwer. In der 5. Spielminute ging der SVC in Führung. Dominique Steinbach konnte jedoch postwendend ausgleichen. Zwei Minuten vor der Schlusssirene trafen die Südvorstädter zum 2:1. Kurz vor dem Ende bot sich Paul Schneider die Chance zum erneuten Ausgleich. Leider traf er den Ball nicht richtig und verfehlte so das Ziel.

In unserem letzten Gruppenspiel gegen die SG Kürbitz galt es die Niederlage wieder wett zu machen. Stephan Rotthoff konnte in der 2. Minute den Führungstreffer erzielen. 4 Minuten später gelang Oliver Jentsch das 2:0. Im Gegenzug konnte Kürbitz jedoch Anschlusstreffer erzielen. Clemens Zierold stellte den alten Abstand wieder her. In der Schlussminute wurde es nochmal hektisch. Zunächst konnte die SGK wieder verkürzen und witterte ihre Chance. Mit dem 4:2 tütete Axel Sennewald den Syrauer Sieg ein.

Da wir in der letzten Runde spielfrei waren, stand zu diesem Zeitpunkt zwar fest, dass wir die Viertelfinals erreicht haben, es war aber unklar auf  welcher Gruppenplatzierung. Durch das bessere Torverhältnis zog der VfB Plauen Nord an uns vorbei und sicherte sich Platz 1. Für den SV Concordia reichten 2 Siege nicht, um als einer der besten Dritten die Viertelfinals zu erreichen.
In Gruppe A kam der 1. FC Ranch Plauen völlig überraschend auf den 1. Platz, da er gegen die punkt- und torgleiche SG Stahlbau Plauen den direkten Vergleich gewann. Als zweitbester Dritter kamen die  Gastgeber vom 1. FC Wacker Plauen ins Viertelfinale.
Recht überraschend war auch der Ausgang der Gruppe C. Hier sicherte sich der ungeschlagene FC Fortuna Plauen den Gruppensieg. Auf Rang 2 kam die verstärkte A-Jugend des VFC Plauen und die SG Unterlosa wurde bester Dritter.

Im 1. Viertelfinale trafen unsere Kicker auf den 1. FC Ranch. In einer torreichen Partie konnten sich die Drachen mit 6:3 durchsetzen. In der ersten Minute traf Pascal Steinbach zur Führung. Eine Minute später konnten die Rancher ausgleichen. Oliver Jentsch, Axel Sennewald und Dominique Steinbach schossen innerhalb von 2 Minuten eine beruhigende Führung heraus. Nachdem die Ranch auf 4:2 verkürzte, traf Axel Sennewald. Wenig später mussten wir das 5:3 hinnehmen, bevor Stephan Rotthoff zum Endstand traf.

In den anderen Viertelfinalpartien gab es erneut einige Überraschungen. So konnte sich die SG Stahlbau mit einem deutlichen 3:0-Sieg gegen den VFC Plauen durchsetzen. Der VfB Nord kam gegen Unterlosa mit 4:0 unter Räder und Fortuna unterlag den Wackeraner mit 1:3.

Im Halbfinale traf der SCS auf die SG Stahlbau Plauen. Dabei zeigten unsere Hallenfüchse ihre beste Leistung, gewannen mit 7:1 und zogen völlig verdient ins Finale ein. Den Torreigen eröffnete Leon Mannig in der 1. Minute. In der 3. Minute kassierten wir jedoch den Ausgleich. Davon unbeeindruckt trafen Axel Sennewald, Leon Mannig und Paul Schneider innerhalb 120 Sekunden zum 4:1. Dominique Steinbach, Paul Schneider und Pascal Steinbach trafen in der Schlussphase.

Das andere Halbfinale betritten die SG Unterlosa und der 1. FC Wacker Plauen. Die SGU ließ den Ostvorstädtern keine Chance und siegte mit 3:1.

Im Spiel um Platz 3 trafen die unterlegenen Teams aus den Halbfinals aufeinander. In einem spannenden Spiel setzte sich letztlich die SG Stahlbau mit einem knappen 2:1 gegen Wacker durch.

Das diesjährige Finale war eine Neuauflage des Endspieles von 2015. Damals setzte sich die SG Unterlosa mit 2:1 gegen unsere Drachen durch und nahm den Pokal mit nach Hause. Für die bittere Niederlage wollten wir uns natürlich revanchieren. Leider gerieten wir in der 2. Minute durch einen Fernschuss von Falk Schindler in Rückstand. Wir fanden kaum in unser Spiel und hatten Glück, dass Unterlosa seine Chancen nicht nutzte. So gelang Paul Schneider in der 8. Minute der Ausgleich. Doch damit nicht genug. Während die SGU weitere Möglichkeiten versiebte, hatte 20 Sekunden vor Schluss, Dominique Steinbach den Syrauer Siegtreffer auf dem Fuß. Leider ging sein Schuss über den Kasten. Beim folgenden Abstoß ließ Unterlosa die Zeit ablaufen und so musste das Neunmeterschießen über den Sieger entscheiden. Dabei trafen im ersten Durchgang alle 6 Schützen. Im folgenden KO-Modus traten alle in der gleichen Reihenfolge erneut an. Hierbei konnte Unterlosa´s Torhüter, Erik Geigenmüller, den Versuch von Oliver Jentsch parieren. Falk Schindler ließ Leon Wolf keine Abwehrchance und sicherte der SG Unterlosa den Titel.

Bei dem rundum perfekt organisierten Turnier mit einem neuen Zuschauerrekord von 613 Zuschauern, setzte sich die SG Unterlosa gegen 15 Teams durch und wird Stadtmeister 2018.

Vielen Dank an die Organisisatoren des 1. FC Wacker Plauen und der Stadtwerke Strom Plauen für die Einladung und den schönen Tag.
Wir sind gerne bei der nächsten Auflage am 23.02.2019 dabei.