Heute starteten unsere Hallenfüchse in die Mission Titelverteidigung. In der Vorrundengruppe B musste man sich dabei mit dem VfB Mühltroff, der SpG Pausa/Mühltroff, dem FSV Klingenthal und den beiden Plauener Mannschaften vom ESV Lok und Post SV messen.

Zum Gruppenauftakt spielte man gegen die Spielgemeinschaft Pausa/Mühltroff. Nachdem Leon Mannig zur Syrauer Führung traf, gelang dem Gegner wenig später der Ausgleich. Im weiteren Verlauf tat man sich erstaunlich schwer. Tommy Färber erzielte das erlösende 2:1, bevor Clemens Zierold und Florian Köttnitz den Endstand herstellten.

In der zweiten Partie musste man gegen den VfB Mühltroff Farbe bekennen. Gegen die sehr offensive und aggressive Spielweise fanden unsere Drachen gute Lösungen und nutzen ihre Chancen eiskalt. Florian Köttnitz erzielte zunächst das 1:0 und bestrafte einen weiteren Fehler mit dem 2:0. Starke Paraden von Stefan Zöphel und eine vielbeinige Abwehr verhinderten den Mühltroffer Torerfolg. Max Rudisch und Marco Weigl bauten die Führung weiter aus, bevor dem VfB in der Schlussphase der Ehrentreffer gelang.

Im anschließenden Spiel gegen den Post SV Plauen tat man sich dann wieder etwas schwer. Zwar gelang Leon Mannig das 1:0, doch weitere Treffer wollten zunächst nicht gelingen. Steffen Begerock traf zum beruhigenden 2:0, bevor Pascal Steinbach den Schlusspunkt setzte.

Im vorletzten Spiel setzte man sich deutlich gegen den FSV Klingenthal durch. Nach den ersten beiden Treffern durch Tommy Färber und Steffen Begerock verlor man ein wenig den Faden. Florian Köttnitz erzielte das dritte Tor, bevor ein Doppelschlag von Tommy Färber die Moral der Klingenthaler brach. Clemens Zierold und Torhüter Stefan Zöphel sorgten mit ihren Treffern für den 7:0 Endstand.

Zum Abschluss traf man auf den ESV Lok Plauen. Zu diesem Zeitpunkt standen die Drachen bereits als Gruppensieger und der damit verbundene Einzug in die Zwischenrunde fest. Nachdem Axel Sennewald das 1:0 erzielte und somit jeder Syrauer Spieler mindestens ein Mal ins gegnerische Netz traf, versäumte man den Führungsausbau. So gelang den Eisenbahnern noch das 1:1 und man musste den einzigen Punktverlust hinnehmen.

Dennoch zog man als verdienter Gruppensieger in die Zwischenrunde ein, welche am Donnerstag, dem 02.01.2020, ab 17:00 Uhr, in der Plauener Kurt-Helbig-Halle stattfindet.

Endergebnis:
1. SC Syrau 1919 (13 Punkte, 19:3 Tore)
2. VfB Mühltroff (12 Punkte, 23:7 Tore)
3. ESV Lok Plauen (7 Punkte, 7:6 Tore)
4. FSV Klingenthal (4 Punkte, 4:15 Tore)
5. Post SV Plauen (4 Punkte, 2:18 Tore)
6. SpG Pausa/Mühltroff (3 Punkte, 7:13 Tore)

Für unseren SCS spielten:
Florian Köttnitz (4 Tore), Tommy Färber (4), Clemens Zierold (2), Leon Mannig (2), Steffen Begerock (2), Axel Sennewald (1), Marco Weigl (1), Max Rudisch (1), Pascal Steinbach (1) und Stefan Zöphel (1)